Kinder mit Schwierigkeiten in der Grobmotorik

Mögliche Auffälligkeiten:

Kleinkindalter 2.-3. Lebensjahr

  • Mein Kind sitzt viel und meidet Bewegungen.
  • Mein Kind läuft sehr unsicher.
  • Mein Kind wirkt sehr tollpatschig.


Kindergartenalter 3.-6. Lebensjahr

  • Das Balancieren gelingt wackelig oder gar nicht.
  • Der Einbeinstand ist nur extrem kurz möglich.
  • Das Fangen funktioniert noch nicht.
  • Mein Kind läuft die Treppe nicht im Wechselschritt.


Schulkindalter ab 6. Lebensjahr

  • Der Hampelmannsprung gelingt noch nicht.
  • Das Laufen und Rennen sieht unkoordiniert aus.
  • Das Kind hat keine Erfolge im Sportunterricht.


Behandlung:

Kinder mit Schwierigkeiten in der Grobmotorik werden nach verschiedenen Konzepten behandelt. Die Auswahl der Konzepte der SI-Therapie, Psychomotorik und CO-OP werden individuell entschieden.

Therapieziele

Die Therapieziele richten sich nach den Alltagsproblemen des Kindes. Diese können zum Beispiel sein:

  • Das Kind schafft es, sich selber auf die Schaukel zu setzen.
  • Das Kind traut sich zu schaukeln.
  • Das Kind kann in der Schule an Ballspielen erfolgreich teilnehmen.
  • Das Kind läuft Treppen sicher.
  • Das Kind kann ohne Stützräder Fahrrad fahren.