Kinder mit Schwierigkeiten in der Feinmotorik und Graphomotorik

Was ist Fein- und Graphomotorik?

Feinmotorik ist die Entwicklung der Handgeschicklichkeit und die Fähigkeit feine Arbeiten auszuüben.

Unter Graphomotorik versteht man Fertigkeiten, die für das Malen und Schreiben nötig sind.

Mögliche Auffälligkeiten:

Kleinkindalter 2.-3. Lebensjahr

  • Mein Kind gelingt es nicht Perlen aufzufädeln.
  • Mein Kind schafft es nicht einen Schraubverschluss aufzudrehen.


Kindergartenalter 3.-6. Lebensjahr

  • Mein Kind vermeidet Mal- und Bastelarbeiten.
  • Mein Kind zeigt sich ungeschickt im Umgang mit kleinen Gegenständen.
  • Die Händigkeit meines Kindes ist noch nicht sichtbar.


Schulkindalter ab 6. Lebensjahr

  • Mein Kind hält den Stift verkrampft.
  • Mein Kind bleibt beim Schreiben nicht in den vorgegebenen Linien und schreibt unleserlich.
  • Mein Kind schafft es nicht, einfache Figuren auf der Linie auszuschneiden.
  • Mein Kind kann Knöpfe nicht öffnen und/oder schließen.
  • Mein Kind ist ungeschickt im Umgang mit Messer und Gabel.


Behandlung:

Die Behandlung von Kindern mit Schwierigkeiten in der Feinmotorik und Graphomotorik richtet sich auf aktuelle Schwierigkeiten in den Bereichen Selbstversorgung, Kindergarten oder Schule und Freizeit.

Konzepte die angewendet werden sind CO-OP oder Wunstorfer Konzept.

Therapieziele

Die Therapieziele richten sich nach den Alltagsproblemen des Kindes. Diese können zum Beispiel sein:

  • Das Kind entwickelt Spaß am Malen und Basteln.
  • Das Kind öffnet und schließt selbstständig den Reißverschluss an seiner Jacke.
  • Das Kind malt eine altersgerechte Menschzeichnung.
  • Das Kind hält den Stift in einer reifen Stifthaltung.
  • Das Kind schreibt leserlich.